Folgen:
Rezepte

Sesam-Vanille-Kekse | Ohne Palmöl, vegan

Meistens habe ich spontan Lust zu backen, schwierig wird es dann, wenn nur wenige Kekszutaten (z.B. hatte ich keine Margarine) im Haus sind. Aber es musste doch ein unkompliziertes Rezept ohne Margarine geben, das trotzdem nicht langweilig ist… also recherchiert, Vorräte gecheckt und noch ein fast volles Glas Sesammus (Tahin) gefunden. Herausgekommen sind dabei leckere vegane Sesam-Vanille-Kekse. 😉

Die Sesam-Vanille-Kekse sind in diesem Jahr meine ersten „weihnachtlichen“ Kekse. Ab morgen werde ich Lebkuchenherzen für den Bake-Sale & Weihnachtsbasar in Flensburg am kommenden Samstag backen. Beim Stöbern im Internet nach Keksrezepten ohne Margarine wurde ich auf cakeinvasion fündig, wo ich ohnehin gerne stöbere. Das Rezept für die Dinkel-Plätzchen mit Nussmus diente mir als Inspiration. Weiterer Vorteil ohne Margarine zu backen ist, auf Palmfett/Palmöl zu verzichten und in diesem Fall auch auf die Plastikverpackung von Palmölfreien Margarinen!

Der Geschmack des Sesams kommt richtig gut raus und harmoniert wunderbar mit der Süße und der Vanille. <3

Drucken

Sesam-Vanille-Kekse

Zutaten

  • 80 g Sesammus (ungesalzenes Tahin)
  • 120 ml Öl geschmacksneutral z.B. Sonnenblumenöl
  • 60 g Puderzucker
  • 170 g Mehl Typ 505
  • 80 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Vanilleschote ausgekratzt
  • 1 TL Sojamehl oder anderer Ei-Ersatz

Zuckermantel

  • 30 g brauner Zucker
  • 30 g Vanillezucker
  • 30 g Hagelzucker

Anleitungen

  1. Sesammus mit dem Puderzucker und dem Öl mit einem Schneebesen in einer Schüssel verrühren, bis der Puderzucker sich aufgelöst hat.

  2. Die Mehle, das Backpulver, das Sojamehl und die Prise Salz dazugeben. Die Vanilleschote auskratzen und mit den anderen Zutaten zunächst mit einem Löffel vermischen. Dann mit den Händen Kneten.

  3. Den Teig für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Während der Teig im Kühlschrank liegt, den braunen und den Vanillezucker in einer kleinen Schüssel mischen. Wer mag kann gerne auch noch Sesam dazutun.

  4. Nach der Stunde, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  5. Kleine Stückchen vom Teig abreissen und zu Kugeln formen. Die Kugeln im Zucker wälzen, auf ein Blech mit Backpapier oder Dauerbackmatte legen und etwas flach drücken.

  6. Ab in den Ofen für etwa 1 - 12 Minuten bis die Sesam-Vanille-Kekse eine schöne Bräunung bekommen haben. Auf dem Blech leicht abkühlen lassen (sonst fallen sie leicht auseinander) und dann auf einem Gitter auskühlen lassen. 

Sesam-Vanille-Kekse

Angebissener und gestapelte Sesam-Vanille-Kekse


Du hast mehr Lust auf Schokolade? Wie wäre es mit veganen Schoko-Bananen-Muffins?

Teilen
DIY Halsbänder für den Hund | Tauhalsbänder selbstgemacht

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen